Polyamorie ohne Regeln? Ist das nicht Anarchie und Chaos?

Im Beziehungsgarten ist jetzt unsere Übersetzung des englischsprachigen Artikels “Polyamory without rules? Isn’t that anarchy and chaos?“ von Franklin Veaux zu finden!

Ist es notwendig, in Polybeziehungen Regeln aufzustellen? Oder ist es schädlich?
Gibt es auch andere Möglichkeiten, seine Wünsche durchzusetzen, seine Unsicherheiten zu überwinden und sich in der Beziehung geborgen zu fühlen?
Hat der ältere Partner automatisch mehr Rechte als der neuere?
Ist es weniger verletzend, sich hinter Vereinbarungen zu verstecken, statt seine Bedürfnisse zu kommunizieren?

Franklins Plädoyer für Beziehungen ohne Regeln bringt eine handvoll heikle Fragestellungen auf den Tisch und gibt Anhaltspunkte, wie man eine Polybeziehung gestalten kann, mit der alle Partner glücklich sind.

Ihr könnt ihn direkt unter diesem Link erreichen:
Polyamorie ohne Regeln? Ist das nicht Anarchie und Chaos?

Zur Diskussion über den Artikel gibt es auch einen Thread im Beziehungsgarten Forum. (Um dort schreiben zu können ist eine Anmeldung erforderlich, diese ist aber kostenlos und einfach!)

Advertisements

Christopher Street Day Frankfurt 19.07.2014

Wir haben 2014 als Frankfurter Polyamorie Gruppe am CSD Marsch teilgenommen, um für mehr Toleranz für alternative L(i)ebesweisen zu demontrieren, etwas für die  Wahrnehmbarkeit von Polyamorie zu tun, unsere schicken T-Shirts auszuführen und unsere niedlichen Buttons unters Volk zu bringen – und natürlich um unsere großartigen Flyer zu verteilen!

Außerdem haben wir jede Menge Seifenblasen und gute Laute versprüht und den sonnigen Tag inmitten von freundlichen Menschenmassen sehr genossen.

Damit hatten wir viel zu tun, aber auch viel Spaß!

Mit Unterstützung aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet, dazu noch aus Coburg, Heidelberg, Hannover, Kassel, Fulda, Marburg, Hamburg, Dortmund und München und vom PAN haben wir diesen Kraftakt bewältigt.
Wir haben mit insgesamt 21 Poly-Menschen am Marsch teilgenommen, haben zusammen eine Vor- und eine Nach-Party gemacht, 8 Couchplätze für auswärtige Übernachtungsgäste organisiert und ca 2000 Flyer verteilt.

Einen ganz lieben Dank nochmal an alle unsere Helferlein in jeglicher Funktion!!! Es hat mir großen Spaß gemacht, Ihr wart allesamt großartig und ich bin sehr glücklich, dass wir das auf die Beine gestellt haben.

Alle Fotos sind von hko und können zur Benutzung hier über das Kontaktformular angefragt werden.

20140719-100718-IMG_9859_r_ Ankunft an der Hauptwache

20140719-100752-IMG_9866_r_

20140719-105531-IMG_9892_r_ Sammeln und Milchshakes im Café Liebfrauenberg

20140719-103349-IMG_9871_r_ Umbau des Bollerwagens zum Polymobil

20140719-103340-IMG_9869_r_

20140719-104104-IMG_9877_r_

20140719-104552-IMG_9879_r_ Montage der Seifenblasenmaschine

20140719-104057-IMG_9876_r_ Befestigen der Banner

20140719-104040-IMG_9875_r_

20140719-105515-IMG_9889_r_ Fähnchen on top

20140719-105444-IMG_9887_r_ und Puschel!!!

20140719-113037-IMG_9904_r_  Vorbereitungen abgeschlossen

20140719-113157-IMG_9911_r_  Mannschaft größtenteils anwesend

20140719-113735-IMG_9914_r_  Aufstellung auf dem Römerberg

20140719-115226-IMG_9924_r_  es ist voll, laut und bunt

20140719-120448-IMG_9955_r_  Startklar

20140719-120207-IMG_9951_r_  und los gehts ins Getümmel!

20140719-121914-IMG_9977_r_

20140719-121521-IMG_9973_r_

20140719-121517-IMG_9972_r_

20140719-121132-IMG_9967_r_

20140719-122031-IMG_9982_r_

20140719-122221-IMG_9984_r_

20140719-122748-IMG_9988_r_

20140719-123301-IMG_9993_r_

20140719-123615-IMG_0008_r_ Mittlerweile sind noch ein paar Menschen dazugekommen

20140719-123648-IMG_0014_r_

20140719-133546-IMG_0074_r_

20140719-133231-IMG_0072_r_

20140719-125910-IMG_0051_r_

20140719-125952-IMG_0054_r_

20140719-134526-IMG_0086_r_ Nach 3 Stunden in der Gluthitze verschwitzt und erschöpft…

20140719-134547-IMG_0089_r_ … aber glücklich!

20140719-140649-IMG_0114_r_ Die letzten Meter

20140719-141040-IMG_0116_r_  Ankunft an der Konstabler Wache

Flyer: Polyamorie – mehr als eine(n) lieben, Fragen und Antworten

Unser Polyamory-Flyer: zum Anschauen, herumzeigen, selber ausdrucken und drucken lassen!

Hier seht ihr die Ansichtsversion (die einzelnen Seiten sind in Leserichtung aneinandergereiht). Über den Link unten kommt ihr zur Druckfassung (pdf), die Seitenreihenfolge ist dort für gefaltete Flyer. Diese Datei könnt ihr selber ausdrucken und Flyer daraus falten, oder sie einer Druckerei geben, die die Arbeit für euch macht.

flyer-seite1-300x212flyer-seite2-300x212

Und zum Drucken als Faltblatt: Poly_Flyer_2014_Druckerei

Dieser Flyer ist freigegeben zum Drucken und Verbreiten, für Öffentlichkeitsarbeit aller Art, allerdings nur unverändert in den hier veröffentlichten png und pdf Fassungen. Lizenziert als CC BY-ND.

Herausgeber des Flyers ist der PAN e.V. Alle Rechte an Texten, Bildern und Grafiken im Flyer liegen beim PAN e.V. Dies ist die erste Auflage, Mai 2014.

Text von Cloudy, Lilli100 und hko; Fotos von hko; Grafik und Gestaltung von Lilli100.

Ihr könnt diesen Flyer auch in Kombination mit einem Einlegebatt (DIN lang, 99 mm × 210 mm) z.B. für euren regionalen Poly-Stammtisch in Umlauf bringen.

Es gibt auch eine englische Übersetzung der Texte.

Polyfrauentreffen mit Frauensauna Sonntag, 15.03.2015 15:00 Uhr

Sonderveranstaltung:  Schlampensauna (Frauenpolytreffen + Frauensauna) nur für Frauen

Ein weiteres Treffen nur für Frauen, diesmal allerdings in der wildromantischen Natur:

Wir treffen uns am Sonntag, den 15. März von 15 Uhr bis 20 Uhr in der Natursauna am Arheilger Mühlchen

Brücherweg 1, 64291 Darmstadt.

Das ist einen guten Kilometer entfernt von der der S-Bahn-Haltestelle Darmstadt-Arheilgen und wird von 3 Buslinien angefahren (Details siehe Infoflyer der Natursauna).
Von der A5 Ausfahrt Weiterstadt sind es nur ein paar Auto-Minuten. Ein Parkplatz befindet sich ca 200m vom Seeufer und der Sauna entfernt.
Ein paar Leute werden mit Sicherheit mit dem Auto hinfahren, ich versuche gern Mitfahrgelegenheiten zu vermitteln! (Nennt mir dafür Euren Startort und die gewünschten Reisezeiten!)
Wichtig: Wer nicht in die Sauna möchte, darf und soll trotzdem kommen!
Die Jurte ist ein angenehmer Ort und über Beziehungsthemen diskutieren lässt es sich auch ganz bequem ohne zu schwitzen.
Es gibt eine kleine Bauwagen-Sauna, eine heiße Wanne, und eine Jurte zum Ausruhen, alles nur mit Holz beheizt. (Dazwischen sind Holzplanken und Matsch; in den See zum Abkühlen geht eine rentnergeeignete Treppe mit Geländer.) Es besteht kein Textilverbot, Ihr dürft also alles anziehen was Ihr wollt, sowohl im See als auch in der Wanne als auch in der Sauna. Aber das Nacktsein ist ausdrücklich erlaubt – andere nackte Menschen auf dem Gelände müsst Ihr daher tolerieren.

Wichtig für die Sauna-Interessierten: Bitte Badeschuhe (oder irgendwelche Matsch- und Feuchtigkeits-vertragende Schuhe), Bademantel und 3 Handtücher mitbringen (eins für die Sauna, eins für die Jurte zum Drauflegen und eins zum Abtrockenen), es ist ziemlich kalt draußen…
Wichtig für alle: Decke oder Jacke für die Jurte mitbringen, es ist nicht wohnzimmerwarm – und ab ca 18:30 Uhr dann auch stockdunkel, also wer noch ein bisschen Naturromatik am Seeufer sehen will sollte früher dasein! Verpflegung sofern gewünscht bitte selbst mitbringen – es darf nur draußen am Picknicktisch gespeist werden. Ich werde auf jeden Fall ein paar Teebeutel und leckere Kekse beisteuern, vielleicht fällt Euch ja auch noch was „Teilbares“ ein, damit wir zusammen ein bisschen schlemmen können. Bitte bringt alle eine Tasse oder einen Becher mit, damit Ihr den Tee auch konsumieren könnt!
Falls Ihr mögt könnt Ihr auch Massageöl mitbringen und wir tauschen untereinander ein paar Rückenmassagen – dafür dann unbedingt auch ein großes Handtuch zum Unterlegen mitbringen.
Eine robuste Tasche wäre von Vorteil, die draussen im Unterstand stehen bleiben kann, da die Jurte schnell aussieht wie eine ungemütliche Bahnhofsgepäckaufbewahrung, wenn alle ihre Taschen reinstellen.
Und natürlich solltet Ihr auch wieder das Buch The Ethical Slut / Schlampen mit Moral mitbingen!  Diesmal wollen wir insbesondere das Kapitel 9: Grenzen besprechen.

Ausstattung vor Ort:

  • Kompostklo
  • Natursauna-Wagen für ca. 6 Personen gleichzeitig
  • Jurte mit Ofen, Decken, Kissen
  • See, Wiese, Bäume, Luft, Sonnenuntergang – es ist das offizielle Naturfreibad Arheilger Mühlchen
  • eine Badeschüssel mit heißem Wasser für ca. 5 Personen gleichzeitig
  • ein Unterstand, dort ist auch ein großer runder Tisch zum Essen
  • es gibt einen Wasserkocher zum Mitbenutzen

Der Eintritt beträgt 15 Euro für Saunawillige und 3 Euro für Saunaunwillige (für Brennholz und heißes Teewasser)

Auf dem Gelände gibt es noch eine zweite Jurte, in der  von 17-19 Uhr eine gemischtgeschlechtliche Gruppe zum Trommeln sein wird. Die Trommelgruppe wird mit Sicherheit zu hören sein, und zeitweise auch auf dem Aussengelände zu sehen sein, aber weder die Wanne noch unsere Jurte benutzen.
Die Wanne ist nur für uns Frauen reserviert. Die Sauna wird ab 19 Uhr von den Trommlern (ohne Trommeln) mitgenutzt – aber es klappt normalerweise, dass die Gruppen unter sich bleiben und abwechselnd die Sauna benutzen.
Der Betreiber (Sebastian) würde uns das Feuer in Gang halten und dafür gelegentlich dezent in der Sauna herumwurschteln, vorzugsweise wenn wir grade nicht drin sind, und sich ansonsten im Hintergrund halten.

Wie immer ist es ein offenes Frauentreffen für alle Interessierten an einvernehmlichen offenen Beziehungen und es wird über Inhalte des Buches „Schlampen mit Moral“ diskutiert. Da es aber diesmal wegen der Sauna Eintritt kostet bitte ich um formlose Anmeldung mit der geplanten Ankunftszeit an CloudyFrankfurt@gmail.com bis zum 1. März.

Ganz besonders freuen würde ich mich, wenn Ihr die Einladung weiter verbreitet und Freundinnen mitbringt! Wichtig wäre mir dabei nur, dass nicht nur die Frauensauna, sondern auch die inhaltliche Komponente der Veranstaltung erwähnt wird, damit keine „versehentlich“ hinkommt, für die einvernehmliche offene Beziehungen ein unerwünschtes Reizthema wären.

Platz wäre für maximal 18 Menschen.

Rückfragen gern an CloudyFrankfurt@gmail.com!