Zyklusbeobachtung und Familienplanung mit der Symptothermalen Methode

In diesem Mini-Workshop wird es einen kurzen Überblick über die Symptothermale Methode mit ihren Vor- und Nachteilen geben; außerdem praktische Tipps zur Anwendung, zu Equipment und potentiellen Fehlerquellen.

Wer die Symptothermale Methode praktizieren möchte, braucht dafür ein Thermometer, Papier und Bleistift, oder ein Thermometer und eine App. Ich werde Apps und ein aus meiner Sicht gut geeignetes Thermometer vorstellen. Täglich kurz nach dem Aufwachen wird die Körpertemperatur gemessen und notiert. Außerdem beobachten Anwender*innen regelmäßig die Konsistenz ihres Zervixschleims und Lage und Form des Muttermunds. Auch diese Daten werden notiert; es ergeben sich Kurven, aus deren Verlauf abgelesen kann, wann der Eisprung vorbei ist. Von diesem Zeitpunkt an bis mindestens zum Beginn des kommenden Zyklus (erster Tag der Menstruation) kann keine Eizelle mehr befruchtet werden. Mit zunehmender Erfahrung und Datenmenge kann der Zeitpunkt des Eisprungs mehr oder weniger genau vorhergesagt und die fruchtbare Phase weiter eingeschränkt werden.

 

Lore
Ich bin 40 Jahre alt und lebe seit etwas mehr als 20 Jahren in verschiedenen nicht-monoamoren Beziehungen. Beruflich beschäftige ich mich mit Sprache, Technik, Handwerk und Werkzeug. Privat mache ich Musik, baue Gemüse an, restauriere Möbel, gehe gerne campen und ziemlich regelmäßig zum Polyffm-Frauentreffen, etwas seltener auch zum allgemeinen Polyffm-Stammtisch.

Advertisements